Präsident

Jens Prinzing
Spickendorfer Str. 1
06188 Niemberg

034604-22896 (p)
034604-22887 (d)
0171-7464120

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Vizepräsident

Joachim Woidak
Bennstedter Str. 6
06179 Teutschenthal

034601 - 55188 (p)
03463 - 222405 (d)
0174 - 2413244

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Schatzmeisterin

Heidi Kunze
Paul-Thiersch-Str. 26
06124 Halle (Saale)

0345 - 8043917 (p)

0176 - 31532275

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

JUGENDLEITER TECHNISCHER BEREICH

Paul Groß
Franz-Liszt-Bogen 5
06124 Halle (Saale)

0173-5902728



Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

TECHNISCHER LEITER

Bo Weiß
An der Magistrale 91
06124 Halle (Saale)

0345 - 8059923 (d)
0176 - 84418447


Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

KOORDINATOR MÄNNERFUSSBALL

Jörg Wollfgram
Rothenburger Str. 1
06198 Wettin OT Dobis



0173 - 9529874


Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

KOORDINATOR VEREINSPROJEKTE

Dieter Angelstein
Ehm-Welk-Straße 7
06124 Halle (Saale)


0157-85569852


Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

JUGENDLEITER SPORTLICHER BEREICH

Andreas Eichfeld
Ahornring 11
06179 Teutschenthal OT Holleben

0152 - 552 444 07


Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Überraschender Erfolg im Derby

3:1-Sieg gegen den Nietlebener SV Askania +++ Reserve erledigt Pflichtaufgabe - 3:1-Heimerfolg

Am neunten Spieltag konnte unser Team einen überraschenden, aber insgesamt völlig verdienten Sieg gegen den Nietlebener SV einfahren. Nachdem man einige Spieler wieder im Kader begrüßen konnte, sollte auch eine Mannschaft auf dem Platz sehen, die den unbändigen Willen zum Dreier hatte. Schließlich war es ein erwartetes schweres Spiel, bei dem wir uns allerdings mit dem zweiten Saisonsieg belohnen konnten. Einen ebenfalls 3:1-Sieg fuhr unsere zweite Mannschaft gegen den SV Dautzsch 63 ein und verbesserte sich damit auf Rang 11 im Tableau. 

Die Stimmung war gut, die Mannschaft war heiß. Es sollte alles daran gesetzt werden einen Heimsieg zu feiern und damit den zweiten Saisonsieg einzufahren. Die Partie begann wie erwartet: Nietleben besaß deutlich mehr Ballbesitz, jedoch war unser Team mit dem richtigen Einsatz und Siegeswillen auf dem Platz. Nach einer guten Viertelstunde belohnte man sich sogar: Franze schlug einen langen Ball hinter die Abwehr der Gäste, wo Imir den Ball mitnahm, Kersten im Tor umkurvte und zur Führung einschob. Anschließend zog auch Nietleben etwas das Tempo an. Ein Diagonalball von Faust landete bei Malis, welcher an einem überragend reagierenden Abdulrahman scheiterte. Auch Jähnes Abschluss fand nicht das gewünschte Ziel.

Nach der Pause konnte Nietleben nach nur wenigen Sekunden ausgleichen. Griesche ließ Bellstädt stehen und konnte aus spitzen Winkel den Spielstand wieder egalisieren. Danach blieb Nietleben spielbestimmend, scheiterte jedoch an einer geschlossenen und einsatzstarken Mannschaftsleistung unserer Jungs. Nachdem Nietleben im Spielaufbau eine Unachtsamkeit unterlief legte Imir zu Walther auf, dessen Schuss genau neben den Pfosten einschlug und seine Mannschaft in den Jubelrausch brachte. Drei Minuten später machte Imir persönlich den Sack zu: Hajdarpasic zu Imir und jener schließlich mit dem Treffer zum 3:1. Mit diesem Sieg ist man nun wieder mittendrin im Kampf um den Klassenerhalt. 

Das Team hat eine extrem starke kämpferische Leistung abgerufen, die man mit dieser Zielstrebigkeit und diesem Willen schon lange nicht mehr erlebt hat. 

Sebastian Litzenberg

Während unsere Reserve sich gegen die Gäste vom SV Dautzsch 63 lange Zeit schwer tat, sollten die Tore im zweiten Abschnitt fallen. Christian Thee traf zur Führung, die wiederum nur kurze Zeit später ausgeglichen werden konnte. Letztlich trafen aber Florian Herrmann und Chris Obert zum verdienten Heimsieg und nunmehr dritten Saisonsieg. 

Sponsoren