Nächste Schlappe bei der SG Eisdorf

Das Team unterliegt bei der SG Eisdorf mit 1:3 +++ Reserve mit deutlicher Niederlage beim Aufstiegsfavoriten

Beim Tabellennachbar aus dem Saalekreis reisten unsere Mannen mit viel Überzeugung an und nahmen sich natürlich vor einen Dreier mit auf die Heimreise nehmen zu können.  Am Ende blieb man jedoch in der Offensive zu ungefährlich und in der Defensive zu ungestüm. Auch unsere zweite Herren hatte bei der SG Einheit Halle ein deutliches Nachsehen. 

Die Anfangsphase konnten unsere Jungs besser nutzen. Trotz einiger guter Möglichkeiten sollte uns bis dahin ein Tor verwehrt bleiben. Nach einer knappen Viertelstunde kamen dann auch die Gastgeber erstmals gefährlich vor unser Tor. Ein langer Diagonalball landete bei Baberowski, dessen verunglückte Flanke direkt im Tor landete. Nach diesem Treffer fehlte bei uns die Konzentration, wodurch Danny Schulz einen Konter eiskalt verwertete und zum 2:0 erhöhte. Anschließend schaltete Eisdorf wieder einen Gang runter, wodurch das Team den Anschlusstreffer hätte erzielen können. Imir und Khidhir vergben jedoch klägich. Ein Pysall-Freistoß war nicht konsequent genug.
Im zweiten Abschnitt machten die Hausherren schnell den Sack zu. Weißenborn, leider im Abseits stehend, konnte nach 52 Minuten den dritten Treffer in der Partie erzielen. Ohne zwingende Möglichkeiten hatten die Gastgeber wenig Probleme diesen Spielstand zu halten. Einzig Steve Burzlaff brachten den Ball für unsere Farben in der 77. Minute über die Linie und besorgte damit letztlich den Endstand.  

Die Niederlage geht im Endeffekt völlig in Ordnung. Wir haben es dem Gegner zu leicht gemacht und waren in der Offensive nicht schlagkräftig genug, um in diesem Spiel etwas Zählbares mitzunehmen. Nun wollen wir gegen Nietleben einen neuen Versuch starten, der aber keinesfalls einfacher werden wird.

Die Reserve musste sich bei der SG Einheit Halle deutlich mit 0:4 geschlagen geben. Das Stürmerduo Schönfeld und Mückenheim schlug vor der Pause bereits zu, als Marcus Schönfeld nach einer knappen halben Stunde zur Führung traf. Nach der Pause war dann Eric Mückenheim dran: Innerhalb von sieben Minuten netzte jener doppelt zum dritten und vierten Tor seines Teams. Issiaka traf zum zwischenzeitlichen 0:3 für die SGE. Damit rutscht das Schmidt-Team auf Rang 12 ab, sollte allerdings am kommenden Wochenende gegen den SV Dautzsch 63 einen erneuten Dreier anpeilen. 

Ergebnis-Ticker

... lade Modul ...
FSV 67 Halle auf FuPa

Geburtstagskalender

01.12. Tom Mertin
02.12. Florian Herrmann
02.12. Aishea Fiedler
03.12. Andreas Eichfeld
09.12. David Goldstein
09.12. Istvan David Berki
11.12. Nils Herrmann
14.12. Luca Otremba
16.12. Haris Hajdarpasic
20.12. Marvin Rolle
21.12. Tyrone Felix Schmidt
26.12. Ralf Schmidt
28.12. Richard Ezeani
30.12. René Thieme
31.12. Assene Mouhamed

Sponsoren

Anmeldung