Saisonstart unserer Ersten

Am ersten Spieltag war der FSV Bennstedt zu Gast am Kinderdorf. Der Kooperationspartner der ehemaligen JSG sorgte direkt für den ersten Aufseher in der Liga. Mit 0:6 gingen unsere Mannen unter und hatten keine Chancen. Anschließend ging es zum halleschen Derby zur ESG. Mit Haris Hajdarpasic im Tor, gelang unserer Elf in Person von Erik Liebezeit gar der Führungstreffer. Nach dem Seitenwechsel drehte sich allerdings promt das Blatt: Die Gastgeber übernahmen das Spiel und glichen erst aus, ehe sie mit einem direkten Freistoß aus 30 Metern den letztlich letzten Treffer, und damit den Siegtreffer, erzielten.

Wir haben gegen den FSV Bennstedt kein gutes Spiel abgelifert und dementsprechend zu Recht verloren. Am zweiten Spieltag sind wir strukturiert und geordnet aufgetreten. Hatten bis zur Halbzeit die deutlich besseren Spielanteile, haben nach dem Seitenwechsel jedoch alles aus der Hand gegeben.

Am vergangenen Wochenende begrüßte man die Mannschaft von Aufbau Eisleben in Halle, gegen die man schon nach fünf Minuten ins Hintertreffen ging. Hajdarpasic schaffte noch den Ausgleich, ehe Eisleben aufdrehte und bis zum 1:6 voraus ging. Lediglich Hajdarpasic schaffte noch einmal Ergebniskosmetik. 

Aufbau Eisleben hat absolut verdient gegen uns gewonnen. Derzeit kommt bei uns alles hinzu. Nachdem sich in der Vorwoche Erik Liebezeit einen Mittelfußbruch zuzog, waren es diesmal Noshen Hamza (Platzwunde), Gago Ibrahim (Schulter ausgekugelt) und Till Hüttner (Oberschenkelverletzung), die eine Verletzung von sich zogen. Wir schauen positiv nach vorn und hoffen, dass wir demnächst den kompletten Kader zur Verfügung haben; dann können wir auch in dieser Liga Siege feiern. 

Dieses Wochenende reist die Franze-Elf nach Oppin und ist guter Dinge dort die ersten Saisonpunkte zu holen. Mit aktuell 4 Zählern rangiert die VSG auf Platz 9 und möchte auch im zweiten Landesklassejahr in der Liga verbleiben. 

Es sieht gut aus, dass wir gegen Oppin wieder mehr Spieler zur Verfügung haben, dann ist für uns etwas möglich und die Chancen stehen 50-50. Sollte es aber bei den angeschlagenen Akteuren noch nicht reichen, werden wir keine großen Pläne spinnen. 

Hinzu wartet Sandro Franze auf die fehlenden Spielberechtigungen von Firat Akinci (Wechselsperre), Royar Zido (Rot-Sperre), Paul Krebbe (Student) und Max Eder (Gastspielgenehmigung). 

Sponsoren