Zwei Podestplätze bei Hallenstadtmeisterschaft

F-Junioren städtischer Vizemeister +++ E-Junioren auf Platz drei

Mit der am Sonntag ausgetragenen Zwischen- und Endrunde der städtischen Meisterschaft fand die Hallensaison für unsere F- und E-Junioren ihr offizielles Ende. Nach der erfolgreich absolvierten Vorrunde eine Woche zuvor (Bericht) ging es nun für unsere Kicker in die Runde der letzten Acht. Der finale Auftritt unter Dach fiel dann auch keineswegs schlecht aus, denn die HSM wurde mit einem zweiten und einem dritten Platz beendet. Hinter dem VfL Halle 1896, der in beiden Altersklassen gewann, gelang unserem Verein damit das zweitbeste Abschneiden im Stadtverband.

FSV F1 HSM 16Die F-Junioren zeigten in der Zwischenrunde, dass sie deutlich gewillt waren, ein gewichtiges Wörtchen um den Titel mitzureden: Nach drei Siegen in ihrer Gruppe zogen sie als ungeschlagener Erster in das Halbfinale ein. Ein kaum gefährdeter 3:0-Sieg gegen die SG Buna Halle-Neustadt ebnete schließlich den Weg ins Endspiel. Doch ausgerechnet dort kam der FSV-Motor nur langsam auf Touren, denn gegen den VfL Halle 96 fehlte lange das spielerische Mittel. Da keine der beiden Mannschaften nach Ablauf der regulären Spielzeit vorn lag, musste die Entscheidung schließlich vom Punkt fallen. Dabei bewies der VfL die besseren Nerven und konnte sich mit einem 3:2 nach Neunmeterschießen den ersten Titel an diesem Tag sichern. Der dritte Platz ging an Turbine Halle, das sich mit 2:1-Sieges gegen Buna durchsetzte.

Ergebnisse F:
4-0   Wörmlitz-Böllberg
2-1   Hallescher FC
6-0   Turbine Halle
3-0   Buna Halle-Neustadt
2-3   VfL Halle 1896


Kurz darauf hieß es Bühne frei für unsere E-Junioren, die sich in einer Gruppe mit Blau-Weiß Dölau, dem FC Halle-Neustadt und Turbine Halle wiederfanden. Dass sie in dieser zwar Außenseiter, aber keineswegs chancenlos waren, zeigte sich bereits im Auftaktspiel gegen Dölau: Dank schnell vorgetragener Angriffe sorgten unsere Jungs für viel Gefahr und gingen schließlich mit 1:0 in Führung. Dölau profitierte in der Folge jedoch von fehlender Bissigkeit in unserer Defensive und kam so zu zwei eigenen Toren, die das Spiel zu unseren Ungunsten ausgehen ließen. Gegen den FC Ha-Neu musste also ein Sieg her, um die minimale Chance auf das Weiterkommen zu bewahren. Die Partie war spielerisch keine Glanzleistung, doch zumindest endete sie für uns mit einem knappen 1:0-Erfolg. Das dritte Gruppenspiel musste also die Entscheidung bringen - und einmal mehr ging es gegen die Jungs von Turbine. Der Gegner erwischte dabei den besseren Start und hatte gleich einige gute Chancen, die Tore erzielten aber zunächst nur unsere Jungs. Kurz vor Schluss kam Turbine zwar noch zum Anschlusstreffer, doch dieser fiel zu spät und wir waren als Gruppenzweiter für das Halbfinale qualifiziert. Dieses verlief gegen den VfL 96 weitgehend auf Augenhöhe, doch das bessere Ende hatten die Zookicker. Nachdem der Unparteiische - von der Mittellinie(!) und bei schlechter Sicht - zur großen Aufregung einen von der unteren Querlatte abprallenden Ball hinter der Torlinie gesehen hatte, entschied ein Distanzschuss nach einem unnötigen Ballverlust in der eigenen Hälfte die Partie; zuvor hatten wir noch mehrere Chancen zum möglichen Ausgleich vergeben. Folglich blieb uns nur das Spiel um Platz drei, erneut gegen Dölau. Wieder eine enge Begegnung, doch anders als noch in der Gruppenphase mit besserem Ausgang für uns, denn Dölau hatte unserem 1:0 diesmal nichts entgegen zu setzen. Am Ende gab es also Bronze für unsere E, die damit ein weit besseres Resulat erzielt hatte, als es zuvor zu erwarten gewesen wäre.

Ergebnisse E:
1-2   Blau-Weiß Dölau
1-1   FC Halle-Neustadt
2-1   Turbine Halle
0-2   VfL Halle 1896
1-0   Blau-Weiß Dölau

Aufgebot:
Aishea Fiedler, Anthony Köhler (3 Tore), Danny Bochno, Joel Neubauer (2), Kimi Miltsch, Marvin Rolle, Max Sporbert, René Thieme

EVENTKALENDER 2017 ZUM JUBILAEUM 50 JAHRE FSV 67 HALLE

Sponsoren

Geburtstagskalender

02.05. Martin Kügler
10.05. Anthony Köhler
12.05. Heidi Kunze
16.05.
Dmitrij Kirsch
17.05. Paul Groß
17.05.
Tim Schumann
18.05. Jannis Kraneis
23.05. Sebastian Litzenberg
23.05.
Tim
Lüth
27.05. Lucas Afonasiof
28.05. Jens Prinzing

ERGEBNIS TICKER

... lade Modul ...
FSV 67 Halle auf FuPa  

Anmeldung