F2-Junioren mit Volldampf, D-Junioren mit Glück

Hallenturnier 5Doppelerfolg in eigener Halle +++ D-Junioren Dritter in Spergau

Bei ihrem zweiten eigenen Hallenturnier zeigten sich unsere F2-Junioren auch von teils namhafter Konkurrenz unbeeindruckt; die beiden FSV-Mannschaften landeten schließlich auf den Plätzen eins und zwei. Besiegt werden konnten sie dabei nur von sich selbst, denn die einzige Niederlage im Turnier rührte aus ihrem direkten Vergleich.

Die D-Jugend war ihrerseits nach Spergau gefahren, wo sie beim Turnier in der Jahrhunderthalle antrat. Am Ende wurde hier Platz drei belegt.

Unsere F2 hatte am Samstag zu ihrem Turnier geladen. Neben zwei eigenen Mannschaften traten IMO Merseburg, RB Leipzig, SV Arminia Magdeburg und Rot-Weiß Thalheim an, um vor Ort um Tore und Punkte zu kämpfen. Das Turnier wurde mit dem Duell unserer beiden Teams eröffnet, welches die F2 I mit 4:0 für sich entscheiden konnte. Im weiteren Verlauf blieben beide Vertretungen unbesiegt (wobei der F2 II sogar ein 1:0-Sieg gegen RB Leipzig gelang) und landeten schließlich auf den Plätzen eins und zwei. Dritter wurde Arminia Magdeburg, das mit einem Sieg im letzten Spiel noch an Leipzig vorbei zog. Mit diesem Doppelerfolg bestätigten unsere F2-Junioren ihre starke Form.

Ergebnisse F2 I:
4-0   FSV 67 Halle II
0-0   RB Leipzig
2-0   Rot-Weiß Thalheim
1-1   Arminia Magdeburg
2-0   IMO Merseburg

Ergebnisse F2 II:
0-4   FSV 67 Halle I
1-0   Arminia Magdeburg
1-0   IMO Merseburg
1-1   Rot-Weiß Thalheim
1-0   RB Leipzig

Einen regelrechten Krimi auf der Zielgeraden erlebten die D-Junioren bei ihrem Auftritt in Spergau, wo sie neben den Gastgebern noch auf den FC Grimma, Olympia Leipzig, Eintracht Sondershausen und Wacker Wengelsdorf trafen. Nach einer nicht ganz unproblematischen Anfahrt (oder Irrfahrt) schien die Mannschaft einen guten Start erwischt zu haben und konnte im ersten Spiel Wengelsdorf klar mit 7:1 besiegen. Die folgenden beiden Partien verliefen jedoch weniger gut: Gegen Sondershausen konnte zwar zweimal ein Rückstand ausgeglichen werden, am Ende hieß es aber 2:4 aus unserer Sicht. Und im Spiel gegen Olympia Leipzig wurde eine 2:0-Führung leichtfertig verspielt - das daraus resultierende 2:2 sollte später noch einmal für hektisches Rechnen und Zittern sorgen. Zunächst ließ ein 3:1-Sieg gegen die Hausgerren die Stimmung jedoch wieder steigen. Durch diesen Erfolg kletterte die Mannschaft auf Platz drei und lag vor dem letzten Spiel mit drei Punkten und 15 Toren vor dem Viertplatzierten. Gegen Grimma, das im ganzen Turnier stark auftrat und souverän Erster wurde, setzte es eine noch recht glimpfliche 0:5-Niederlage, womit der vermeintlich sichere Vorsprung plötzlich mächtig geschmolzen war. Nun witterte offenbar Olympia Leipzig seine minimale Chance auf Bronze und setzte gegen Wengelsdorf zu einem regelrechten Sturmlauf an. Angriff folgte auf Angriff und beinahe im Minutentakt fielen die Tore für Leipzig. Automatisch folgten bange Blicke zur Anzeigetafel und zur Uhr. Noch vier Tore Vorsprung, noch drei, noch zwei. Die Schlusssirene brachte die Erlösung - und sie kam keine Sekunde zu früh, denn beim Endstand von 9:0 fehlte den Leipzigern nur ein weiterer Treffer zum dritten Platz. Der ging dann doch noch an unseren D-Junioren, die nach diesem Nervenspiel sichtlich erleichtert waren.

Ergebnisse:
7-1   Wacker Wengelsdorf
2-4   Eintracht Sondershausen
2-2   Olympia Leipzig
3-1   SG Spergau
0-5   FC Grimma

Aufgebot:
Lucas Endsbiller, Lilly Ronneburger, Joel Neubauer, Tim Runge, Pascal Meisterknecht, Jason Troitzsch, Erik Kalinke, Florian Endsbiller

Foto: Wolf

EVENTKALENDER 2017 ZUM JUBILAEUM 50 JAHRE FSV 67 HALLE

Sponsoren

Geburtstagskalender

02.05. Martin Kügler
10.05. Anthony Köhler
12.05. Heidi Kunze
16.05.
Dmitrij Kirsch
17.05. Paul Groß
17.05.
Tim Schumann
18.05. Jannis Kraneis
23.05. Sebastian Litzenberg
23.05.
Tim
Lüth
27.05. Lucas Afonasiof
28.05. Jens Prinzing

ERGEBNIS TICKER

... lade Modul ...
FSV 67 Halle auf FuPa  

Anmeldung