esf projekt

Drei weitere Siege am Stück +++ Spitzenspiele klar gewonnen

Ball02Hinter unserer D1 liegen zwei erfolgreiche englische Wochen mit maximaler Ausbeute: drei Spiele, drei Siege. Dabei konnten gleich zwei unmittelbare Konkurrenten im Meisterschaftsrennen deutlich bezwungen werden. Unsere Nachwuchskicker bleiben somit in der Rückrunde weiterhin ungeschlagen und konnten ihre Bilanz auf nunmehr fünf Siege am Stück ausbauen, der erste Platz in der Stadtliga bleibt weiterhin in unserer Hand. Und auch im Stadtpokal geht es nach mehrmonatiger Pause endlich wieder voran...

Erster Gegner war die SG Buna, bei der man sich zum Saisonauftakt nach einer packenden Begegnung die Punkte geteilt hatte. Für das Rückspiel wurde Ähnliches erwartet, doch die Dinge liefen völlig anders: Von Beginn an dominierten wir das Geschehen, während Buna über weite Strecken nichts vom Spiel hatte. Bereits nach wenigen Minuten führten wir mit 2:0. Auch der Anschlusstreffer nach einem Fehlpass in der eigenen Hälfte änderte nichts am Kräfteverhältnis; wenig später hatten wir die Tore drei und vier erzielt. Mit dem 4:1 zur Pause war Buna noch sehr gut bedient, denn allein das Aluminium rettete zweimal für den gegnerischen Torwart. Nach dem Seitenwechsel hatten die Gäste zunächst ihre beste Phase im ganzen Spiel, konnten aber nichts Zählbares verbuchen. Kaum war der Druck gelöst, machten unsere Jungs per Doppelschlag alles klar. Das zweite Gästetor wurde mit einem weiteren Doppelschlag beantwortet, und auch der dritte Gegentreffernach einem Konter änderte nichts mehr am eindeutigen Ausgang der Partie.

Nicht viel anders lief es wenige Tage später gegen Einheit Halle, denn auch dieses Spiel wurde über weite Strecken klar von unserer D1 bestimmt. Die Jungs brauchten nach dem erheblich verspäteten Anpfiff (Schiedsrichter war nicht erschienen) jedoch eine Weile, um richtig ins Spiel zu finden - da hatte man sich tags zuvor wohl etwas von den Fußballdamen abgeschaut. Bis zur Pause konnte dann aber ein beruhigender Vier-Tore-Vorsprung herausgeschossen werden. Auch im zweiten Spieldurchgang blieb das Heft weitgehend in unserer Hand, so dass noch drei weitere Treffer nachgelegt wurden. Einheit konnte zwischenzeitlich per Strafstoß verkürzen und kam noch zu einem zweiten Tor, doch zu mehr sollte es nicht reichen. Da auch wir wieder äußerst großzügig im Umgang mit unseren Chancen waren und zahlreiche Gelegenheiten ungenutzt ließen, blieb es beim 7:2-Sieg gegen den Tabellenzweiten.

Lange ausgeruht werden konnte sich nicht, denn die zweite englische Woche in Folge stand auf dem Plan. Wer gegen Motor Halle ein gänzlich anderes Spiel als in den beiden Begegnungen zuvor erwartet hatte, der wurde nicht enttäuscht. Zwar waren unsere Jungs auf dem holprigem Geläuf schnell tonangebend, doch was sich stellenweise vor dem gegnerischen Tor abspielte, lässt sich kaum in Worte fassen; klägliche Chancenverwertung ist wohl noch weit untertrieben. Und so kam, was kommen musste, denn plötzlich lag Motor vorn - nach mustergültiger Vorlage durch einen unserer Spieler. Auch danach das gleiche Bild: Wir mit mehr Ballbesitz, aber vor dem Tor harmlos bis zum Geht-nicht-mehr. Praktisch mit dem Halbzeitpfiff doch noch der erlösende Ausgleich, als ein Angriff endlich konzentriert ausgespielt und abgeschlossen wurde. Die deutlichen Worte zur Pause schienen gefruchtet zu haben, denn Halbzeit zwei begannen wir äußerst schwungvoll und drückten aufs zweite Tor. Das ließ dann auch nicht lange auf sich warten, so dass man sich nun endlich im richtigen Rythmus glaubte. Wie aus dem Nichts fiel dann jedoch das zweite Tor für Motor: Einer unserer Spieler erlief sich einen langen Ball und spielete diesen ebenso unbedrängt wie überhastet vors eigene Tor, wo ein Gegenspieler das Geschenk dankend annahm. Doch unsere Jungs blieben diesmal in der Spur und spielten entschlossen weiter. Die Mühe wurde schließlich durch zwei Treffer belohnt, so dass wir am Ende einen hart erkämpften, aber verdienten 4:2-Sieg verbuchen konnten.

Fazit: Obwohl wir die Partien gegen Buna und Einheit zu unseren Gunsten entscheiden wollten, hätte wohl niemand mit einem derart klaren Ausgang gerechnet. Den Spielverläufen nach sind die Ergebnisse für unsere Gegner sogar noch recht glimpflich ausgefallen. Im Kampf um die Meisterschaft waren beide Siege eine deutliche Ansage. Dass einem aber nicht alles in den Schoß fällt, hat die Partie gegen Motor klar aufgezeigt. Aber auch solche Spiele, in denen wenig bis gar nichts gelingt, muss man erst einmal gewinnen, um am Ende ganz oben stehen zu können. Genau das haben wir nun selbst in der Hand. In den kommenden Spielen gilt es also nachzulegen und unsere Serie fortzusetzen. Zuvor erwartet uns allerdings noch ein Auftritt im Stadtpokal. Nach fast achtmonatiger Pause immerhin schon unser zweites Pokalspiel in dieser Saison. Der eine oder andere erinnert sich vielleicht noch dunkel an den 5:2-Sieg gegen Rotation Ende August. Nun dürfen wir beim FC-Halle-Neustadt endlich das Viertelfinale bestreiten...

dfb logofsa logo

prinzingevh stadtwerkegrubersaalesparkassefielmannallianz

platzhalter rechts

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com