esf projekt

Weitere Niederlagen für unsere Herren !!

FSV Aktuell neuFSV 67 Halle : SSV Landsberg 1:5, FSV 67 Halle II : SV Dautzsch 0:3, so die Ausbeute der Herrenmannschaften vom letzten Wochenende. Bei der Jugend war die Ausbeute zwar bedeutend besser, jedoch wurde mancher Punkt nicht nur durch das geschehen der Spielerischen Akteure vergeben. Trotz aller Unwägbarkeiten sind alle Mannschaften erfolgreich Unterwegs, und besonders unsere Jüngsten Spieler/Innen kommen bei dem schweren Teilnehmerfeld immer besser ins Rollen.

 

I. Mannschaft:

Mit dem SSV Landsberg stellte sich ein Landesligaabsteiger am Kinderdorf vor. In der 1. Halbzeit war es ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Die größte hatte Tobias Kube in der 7. Minute aber er verfehlte das leere Tor. Ansonsten war viel Tempo im Spiel aber auch viele Fehler auf beiden Seiten. In der 37. Minute erzielte der Gast dann das 0:1 nach einem Einwurf, wobei die Gastgeber dabei im Tiefschlaf waren. So ging es in die Halbzeit. In der 2. Halbzeit wollten die Gastgeber mehr machen aber es kam anders. Die Gäste spielten routiniert und clever während unsere Mannschaft völlig von der Rolle war. So viel das 0:2 aus einer harmlosen Flanke, die Christian Theile unbedrängt ins eigene Tor bugsierte (52.) Beim 0:3 ließ sich die gesamte Abwehr ausspielen (63.) Dann war mal der FSV dran. Erik Liebezeit verwandelte sehenswert einen Freistoß (65.) Nur 3 Minuten später aber wieder die kalte Dusche mit dem 1:4 den Schlusspunkt gab es dann in der 88. Minute als ein eigener Abschlag zum Gegentreffer führte. Insgesamt ein hochverdienter Sieg der Gäste ohne das Sie dafür viel tun mussten. Die Gastgeber zeigten in der 2. Halbzeit keine Landesklasse Leistung und müssen sich enorm steigern um nicht von vornherein wieder den Anschluss zu verlieren. (Autor: Andreas Pietzonka)

II. Mannschaft:

FSV 67 Halle II : SV Dautzsch 0:3

D3-Junioren/Innen:

Bei sonnigem Wetter empfing unsere D3 den SV Dautzsch. Den bis dahin ungeschlagenen Gegner wollten wir von Beginn an unter Druck setzen und so dem SV Dautzsch unser Spiel aufdrücken. Die ersten 15. Min. gehörten klar unserer jungen D3 und wir ließen dem SV Dautzsch kaum Luft zum atmen. Ein paar schöne Kombinationen sollten auch zu Torabschlüssen gelingen, diese jedoch im Endeffekt zu harmlos waren. In der 13. Min. wurde der gegnerische Torhüter nach einer Rückgabe zum Verteidiger stark unter Druck gesetzt, sodass dieser den Ball nicht sicher genug aus dem Strafraum klären konnte und unsere Hiba die Gelegenheit nutzte und zur 1:0 Führung einnetzte. Weitere schöne Toraktionen sollten jedoch nicht zu einer höheren Führung reichen, sodass wir mit einer 1:0 Führung in die Halbzeit gingen. Verletzungsbedingt mussten wir im Mittelfeld zur Halbzeit einige Veränderungen vornehmen und so die Mannschaft neu einstellen. Weiter motiviert starteten wir in die 2. Halbzeit. Gleich zu Beginn der 2. Halbzeit in der 32. Min. gab es eine Unstimmigkeit zwischen dem Mittelfeld und der Abwehr, sodass der SV Dautzsch zum 1:1 ausgleichen konnte. In der 40. Min. zeigte sich durch eine sehenswerte Doppelpasskombination zwischen Lenius und Fabius, dass wir auch trotz des Rückschlages weiterhin motiviert sind, dass Spiel für uns zu entscheiden und so erzielte Fabius in der 40. Min. die verdiente 2:1 Führung. In der Nachspielzeit konnte Dautzsch dann noch das glückliche 2:2 zum Ausgleich erzielen, das jedoch in der erheblich überschrittenen Nachspielzeit den Spielverlauf auf den Kopf stellte. Fazit: Das 2:2 entsprach nicht der Leistung der Partie, da der FSV über die gesamte Partie die bessere Mannschaft gewesen ist. Am kommenden Wochenende reist die D3 am Sonntag zum PSV. (Autor: Maik Andraschko)

D2-Junioren/Innen:

Hochmotiviert und mit vollem Tatendrang die 3 Punkte zum Kinderdorf zu holen reisten wir zum Auswärtsspiel zum BSV Halle Ammendorf. Wir begannen mit hohem Pressing und dem gewohnten Offensivfußball. Bereits in den ersten Minuten ließ sich klar erkennen das nichts anderes als der Sieg für die Jungs und Mädels zählte, bereits in der 5´ten Minute konnten wir das 1:0 für unsere Kinderdörfler durch einen gut heraus gespielten Angriff bejubeln, Torschütze war Tim L.. Nach diesem Erfolgserlebnis ließ man nicht locker und erhöhte den Druck auf die Ammendorfer, so das sich Lucas B. zum 2:0 und erneut Tim L. zum 3:0 in der 11´ten und 12´ten Minute in die Torschützenliste eintragen konnten. Danach erwachten die Ammendorfer und schalteten einen Gang hoch, so das Sie in der 17´ten Minute den 3:1 Anschlusstreffer erzielen konnten. Daraufhin bildeten sich Chancen auf beiden Seiten, welche aber meist in den Gegnerischen Abwehrreihen hängen blieben. Mit einer 3:1 Führung ging es in die zweite Halbzeit, wie erwartet wurde der Druck der Ammendorfer jetzt größer und Sie begannen den zweiten Durchgang Offensiv, die heraus gespielten Chancen konnten allerdings von unserer gut Aufgestellten Abwehr meist gestoppt werden und wenn doch mal ein Ball durchrutschte, konnte unser Torwart Mick F. die Angriffe im Keim ersticken. Unsere Mannschaft konzentrierte sich nun mehr auf Konter, einen gut heraus gespielten konnte wiederum Tim L. zum 4:1 vollenden. Danach ging es wieder hin und her und die Ammendorfer konnten in der 45´ten Minute eine Lücke in der Abwehr erkennen und zum zwischenzeitlichen 4:2 Anschlusstreffer kommen. Im direktem Gegenzug konnte unsere Spielerin Jenna R. das 5:2 erzielen, leider stand Sie um Zehenspitzen breite im Abseits und der Treffer Zählte nicht. Im folgendem Spielverlauf konzentrierten sich unsere Kicker wieder aufs Verteidigen und Kontern, den Abschluss eines guten Spieles machte wiederum Lucas B. mit seinem Treffer zum 5:2. Direkt danach pfiff der gute Schiedsrichter das Spiel ab. Das Trainerteam um Sascha Warken und Christopher Lange konnten mit der gezeigten Leistung und dem Teamgeist sehr zufrieden sein und positiv in die neue Trainingswoche starten. (Autor: Sascha Warken)

D1-Junioren:

Bei herrlichem Fußballwetter verlor Konrad in der 4.min in unserer Hälfte einen Zweikampf. Doch der anschließende Schuss verfehlte unser Gehäuse deutlich. Danach machte er es besser und schoss die 0:1-Führung. Rebas dribbelt sich am Torraum fest. Er kann das Leder aber noch zum freistehenden Lennox zurück spielen. Es folgte vor dem Torraum eine schnelle Passfolge von Lennox über Rebas zum alleinstehenden Konrad. Der lässt dem heranstürzenden Torwart mit sattem Flachschuss keine Chance zum Einschreiten. In der 15.min gab es am Dölauer Torraum eine Ansammlung von eigenen und gegnerischen Spielern. Aus dieser Spielertraube kam das Leder plötzlich zum freisteh-enden Ebube. Bei der Ballannahme sprang ihm das Streitobjekt zu weit vom Fuß, so dass er nur noch unkontrolliert zum Torschuss kam. Der Ball ging leider knapp am kurzen Pfosten vorbei. In der 18.min die erste klare Dölauer Torchance. Unmittelbar nach der Mitte dribbelte ein Spieler unbedrängt und ohne Störung durch einen FSV-Abwehrspieler, bis an unseren Torraum. Sein straffer Schuss verfehlte denkbar knapp den Dreiangel unseres Tores. Lennox war einmal mehr unser Antreiber im Mittelfeld. Hayat agierte sehr aktiv zwischen unserer Abwehr-und Angriffsreihe. Eddi zeigte endlich einmal, dass er zwischen den Pfosten ein Aktivposten für unsere Mannschaft sein kann. In der 28.min „fischte“ er mit einer Glanzparade einen fulminanten und präzisen Flachschuss aus dem rechten unteren Eck. Ebube war läuferisch und kämpferisch eine Stütze unserer Mannschaft. In der 29.min gelang ihm eine technisch feine Aktion. Er leitete einen hohen Ball direkt und volley zum mitgelaufenen Konrad genial in den Lauf. Leider pfiff der Schiedsrichter Konrad wegen vermeintlichen Abseits zurück. Die 2. Halbzeit sollte noch spannender werden.Der Gastgeber startete in die 2. Halbzeit mit viel Elan. In der 31. min um dribbelte ein Dölauer Stürmer in unserem Torraum gleich zwei Abwehrspieler und kam frei zum Torschuss. Eddi lief aus seinem Kasten, verkürzte damit geschickt den Winkel und konnte den Ball nach dem Torschuss und konnte den Ball nach dem Torschuss zur Ecke abwehren.In der 34. Min erhöhte Ebube mit feiner Einzelleistung auf 0:2.Aus der Abwehr wird ein langer Ball bis weit über die Mittellinie gespielt. Ebube läuft in diesen langen Ball, setzt sich im direkten 1 gegen 1 durch und dringt in den Torraum ein. Nur noch den gegnerischen Torwart vor sich, vollendet Ebube mit Vollspann unhaltbar ins rechte obere Eck des Dölauer Tores.Kurze Zeit später erzielte Niclas in der 36.min eine sicher geglaubte 0:3-Führung.Freistoß nah an der gegnerischen Torraumgrenze. Niclas „hämmert“ das Leder direkt und unhaltbar ins linke obere Tordreieck. Das war ein echter „Hammer“.Bereits in der 37.min erzielten die Dölauer, nach groben Schnitzer von Nils den 1:3-Anschlutreffer. Nils will den Ball im Spiel halten. Er deckt den Ball mit Körper ab und das Leder soll über die verlängerte Torauslinie rollen lassen. Doch sein Gegenspieler war cleverer und nahm ihm den Ball vor dem „Aus“ vom Fuß. Er nutzte den Fehler und zog mit Ball am Fuß auf den kurzen Pfosten. Die scharfe, flache Eingabe wurde von Niclas ins eigene Tor abgefälscht.Unserer Mannschaft fiel plötzlich nichts mehr ein. In der 41.min schmolz unser sicher geglaubter Vorsprung auf 2:3. Im Torraum können gleich drei FSV-Abwehrspieler den gegnerischen Stürmer nicht entscheidend beim Dribbling stören. Niclas, Nils und Fynn müssen an-schließend zusehen, wie der Dölauer den Ball mit viel Gefühl im langen Eck „unterbringt“.Es folgten weitere Aktionen auf unser Tor, doch allmählich kamen wieder sichere Aktionen in unser Spiel. Niclas agierte umsichtig, gewann fast alle seine direkten Zweikämpfe und konnte sich selbst noch in Angriffsaktionen einschalten. Das „Sahnehäubchen“ setzte er mit seiner Aktion zum 2:4-Endstand.Niclas läuft unmittelbar hinter der Mittellinie in ein halb-hohes Zuspiel. Er überläuft im direkten 1 gegen 1 seinen Gegenspieler und wuchtet den Ball aus vollem Lauf flach in die Maschen. Bereits in der Nachspielzeit sorgte Rebas mit einem schönen Dribbling bis an die Grundlinie noch einmal für Torgefahr. Seinen Rückpass konnte Konrad freistehend aber nicht vollenden. Insgesamt war es eine couragierte Mannschaftsleistung. (Autor: Wolfgang Robitzsch)

C2-Junioren:

Am Samstag den 21.09.2019, kam es zum Duell der SG Blau Weiß Dölau, gegen unsere C 2 Jugend. Anstoß war 11 Uhr in der Heide und durch unsere Spielgemeinschaft mit der LSG Lieskau, wurde es zu einem halben Derby. Schon vor Anpfiff, war dem Trainerteam um Stephan Mertens und seinen Schützlingen klar, das dieses Spiel ein umkämpftes sein würde und sie sollten Recht behalten. Durch einige Verletzungen und Erkrankungen in unserem C2 Team, musste im Angriff etwas umgestellt werden. Das Spiel begann mit einem leichten Abtasten beider Mannschaften, nahm jedoch schnell fahrt auf. Das Dölauer Team versuchte dabei, ihre Angriffe mit langen Bällen über die außen zu konzentrieren, doch unsere wieder stark agierende 4er Abwehrkette, hatte dabei alles im Blick und Griff. In der 21. Minute war es dann soweit. Mittelfeldspieler Danel U., konnte dem Gegner vor unserem eigenen 16er, den Ball abluchsen und setzte über einen schnellen Konter, rechts außen Spieler Hannes K. in Aktion. Durch sein schnelles Dribbling zur Grundlinie und einer scharfen, flachen Hereingabe in den Rücken der Abwehr, brauchte Ian R. am langen Pfosten, nur noch seinen Fuß hin halten und verwandelte zum 0:1. Leider konnte Dölau durch einen Standard, auf Höhe unseres rechten Strafraums, nur 5 Minuten später den Ausgleich erzielen. Kurz vor Pausenpfiff, erzielten wir dann wieder durch unseren offensiven Mittelfeldspieler Mohammad D., das 1:2 durch einen starken Schuss aus halb linker Position an der Strafraumgrenze, nach einer starken Vorlage unseres links außen, Florian F. Mit einer Führung ging es in die wohl verdiente Pause. Nach der Halbzeitpause, kamen beide Mannschaften nur schleppend ins Spiel zurück. Die Pass- und Spielstafetten, wechselten ständig die Seiten, doch man bemerkte, das Dölau den Druck stetig erhöhte. Wieder kamen sie dann durch einen schönen Freistoß, an unserer linken Strafraumgrenze, zum Ausgleich. Doch die 67iger zeigten sich davon nicht beeindruckt und der Gegentreffer, weckte das Team aus seinem Pausenschlaf. Wir hielten stark dagegen und kamen zu der einen oder anderen Möglichkeit, was die erneute Führung hätte bedeuten müssen. Doch nach alter Fußballweisheit...wer vorne die Tore nicht schießt, bekommt sie hinten rein...gingen die Dölauer, durch einen satten Schuss, in´s rechte lange Eck in Führung. Nun hieß es, 10 Minuten noch einmal alles geben und kämpfen. Der Gegner verteidigte gut, wurde aber durch uns stark unter Druck gesetzt und zwang sie so zu Fehlern, was sich in der 65igsten Minute auszahlte. Nach einer torgefährlichen Flanke von der rechten Seite, ging der Ball an die Hand eines Dölauer Spielers und der Unparteiische zeigte auf den Punkt. Mohammad D. nahm sich sofort den Ball und verwandelte, nach einem verzögerten Anlauf, unhaltbar in´s linke untere Eck, zum verdienten Ausgleich. Trotz dessen, setzte unser Team nach und drängte nun sogar auf die Führung. Doch die Zeit reichte nicht mehr und so verabschiedeten sich beide Team´s, in eine gerechte Punkteteilung, in dem beide Mannschaften ihre starken und nicht so starken Phasen hatte. (Autor: Stephan Mertens)

F-Junioren:

Die jüngsten Kicker in den FSV Farben mussten beim SV Einheit Halle wieder gegen einen Gegner antreten, der über mehr Spielerfahrung verfügt. Aber Kneifen zählte nicht, und so war man mit genügend Selbstvetrauen in die Partie gestartet. Man konnte dem Geger auch gleich von Beginn an den chneid abkaufen, und mit sehr guten Kombinationen die erste Halbzeit sehr ausgeglichen gestalten. Auch in der zweiten Halbzeit war man Motiviert es dem Gegner sehr schwer zu machen, um die Punkte einzustreichen. Immer wieder konnte man das Ergebnis offen gestalten, und bis zum 4:4 gleichziehen. Dann jedoch zeigte sich die Routine, die eine erfahrene Mannschaft auf das Spielfeld mitbringen kann. ein ums andere Mal wurde man ausgekontert, und so wurde das Endergebnis mit einem 8:4 entsprechend gestaltet. Trotz der Niederlage ist es jedoch Bemerkenswert, wie stark sich die Mannschaft entwickelt, und auch sehr schwere Gegner immer wieder unter Druck gesetzt werden.

dfb logofsa logo

prinzingevh stadtwerkegrubersaalesparkassefielmannallianz

platzhalter rechts

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com