esf projekt

Trotz einer 3:1 Niederlage verbleibt die Erste Mannschaft in der Landesklasse.

fsv logo erste mannschaftBeim Showdown am vergangenen Samstag in Bräunrode waren alle Aspekte des Fußballs vertreten. Das man den Klassenerhalt aus eigener Kraft schaffen wollte, war sofort ersichtlich. Der Gastgeber wurde von Beginn an unter Druck gesetzt, und zu vielen Fehlern gezwungen. Immer wieder wurden Angriffe auf das Tor des Gegners gefahren, und vielversprechende Chancen ausgelassen. Die Hausherren konnten nur einige Entlastungsangriffe auf das Blau-Weiße Tor führen. Einer dieser Angriffe führte zur Überraschenden 1:0 Führung der Hausherren.

Bis zum Pausentee konnte man jedoch trotz eifriger Bemühungen keine zählbaren Ergebnisse mehr erzielen. Frisch Motiviert ging man nun die zweite Hälfte an. Die Blau-Weißen stürmten, und die Gastgeber verlegten sich auf Konter. Sabri Imir erlöste dann endlich in der 67. Spielminute die mitgereisten Fans. Mit einer schönen Kombination aus dem Mittelfeld konnte das erlösende Tor zum 1:1 Ausgleich erzielt werden. Nun wurde die Partie Kampfbetonter geführt, und die Heimmannschaft verlor, nach wiederholtem Foulspiel, einen Spieler durch Gelb/Rot. Trotz dieser numerischen Überlegenheit wurde zwar Angriff auf Angriff auf das Tor der Hausherren geführt, jedoch wurden auch beste Chancen zum Führungstreffer nicht genutzt. Nach einem vielversprechenden Angriff in der 72. Spielminute, wurde Imir Sabri, nach einem Zusammenprall mit dem Torhüter, ebenfalls das Feld mit einer Gelb/Roten Karte vom Spielfeld geschickt. Ein Entlastungsangriff der Hausherren führte in der 86. Spielminute zu einem Eckball. Dieser wurde abgefälscht durch einen unserer Spieler in das eigene Tor zur 2:1 Führung der Gastgeber abgelenkt. Nun wollte man mit aller Macht den Ausgleich erzielen, und warf alles nach vorne. Dies machte die Abwehr anfällig für Konter, und so wurde fast mit dem Abpfiff des Spiels noch das 3:1durch einen Elfmeter für die Gastgeber erzielt. Nach dem Abpfiff des Unparteiischen herrschte nun lange Zeit Unklarheit, ob es trotz der Niederlage zum Klassenerhalt gereicht hatte. Erst als die Ergebnisse der anderen Spiele durchgegeben wurden, war der Jubel groß. Man hatte es, Dank der sehr guten Rückrunde, geschafft. Wir werden auch in der nächsten Saison in der Landesklasse vertreten sein. Glückwunsch an das gesamte Team, die mit einer sehr guten Leistung in der Rückrunde (20 Punkte, bei 24:27 Toren) den Klassenerhalt bewältigt hat.

dfb logofsa logo

prinzingevh stadtwerkegrubersaalesparkassefielmannallianz

platzhalter rechts

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com