esf projekt

Erste Mannschaft gewinnt das Derby in Nietleben !

Ball05Das vergangene Wochenende war ein Auf und Ab der Glücksgefühle unserer Blau-Weißen Kicker. Eingeläutet von der Jugend, konnten unsere Mannschaften mit vier Siegen, inklusive einer Sektdusche, sowie zwei Niederlagen, ein erfolgreiches Wochenende verbuchen. Geprägt vom Abstiegskampf standen unsere Männermannschaften zunächst im Fokus des Interesses, wobei die Jugend auch zu den Erfolgen beigetragen hat.

F-Junioren:

Der Anpfiff in das Wochenende erfolgte um 09.00 Uhr. Hier traten unsere F-Junioren in der Fair-Play Liga beim PTSV Halle an. Die Mannschaft um die Trainer Marcel Andrae und Lukas Göricke konnten mit einer Motivierten Mannschaft an die Grenzstraße reisen, wo diese dann auch gleich das Heft in die Hand nahm. Gelungene Spielzüge, sowie gute Abwehrarbeit sicherten der Mannschaft einen ungefährdeten 2:12 Sieg.

II. Mannschaft:

Ab 11.00 Uhr startete dann unsere Reserve ins Rennen um den Klassenerhalt. Die Mannschaft um den Teammanager Rainer Saal, konnte mit der Mannschaft der SG HTB Halle einen schweren Gegner am Kinderdorf begrüßen. Das anfängliche Abtasten beider Mannschaften brachte Chancen auf beiden Seiten, wobei unsere Blau-Weißen immer wieder versuchten den Gegner unter Druck zu setzen. Die 13. Spielminute sah dann einen Abstimmungsfehler unserer Reserve im Mittelfeld, den der Gegner gnadenlos zur 0:1 Führung nutzen konnte. Unverdrossen setzte unsere Mannschaft Ihr Spiel fort, und kam immer wieder zu ansehnlichen Gelegenheiten um den Ausgleich zu erzielen. Kurz vor der Halbzeit wurde das Mannschaftsgefüge durch eine Verletzung von Maximilian Theile ein wenig auseinander gerissen, jedoch wurde diese Phase sehr gut Überstanden. Die zweite Halbzeit begann so, wie die Erste endete. Beide Mannschaften versuchten dem Gegner Ihr Spiel aufzudrücken. Chancen auf beiden Seiten, wobei unserer Reserve auch ein wenig das Glück fehlte, um den verdienten Ausgleich zu erzielen. Kurz vor dem Abpfiff des Unparteiischen setzte die HTB nochmals zu einem Konter auf unser Tor an, und konnte so in der 88. Spielminute den 0:2 Endstand erzielen. Eine insgesamt gute Leistung unserer Mannschaft, der nur im Abschluss das nötige Quäntchen Glück fehlte. Nun geht es am kommenden Samstag gegen die Askania aus Nietleben, einem direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt.

I. Mannschaft:

Das Top-Spiel des Wochenendes fand unter Beteiligung unserer Ersten Mannschaft in Nietleben, bei der dortigen Askania statt. Der Tabellen vierte der LK 6 war hier der eindeutige Favorit. Trotz der Niederlage gegen den Tabellenführer am letzten Wochenende war unsere Mannschaft ausreichend motiviert, im Stadion an der Heidestr. etwas zu Bewegen. Beide Mannschaften zeigten von Beginn an eine couragierte Partie, mit Chancen auf beiden Seiten. In der 10. Spielminute konnte eine vielversprechende Chance leider nicht zur Führung genutzt werden, und so konnte Nietleben einen Konter ansetzen, der zwar abgewehrt werden konnte, jedoch wurde der Anschließende Eckball zur 1:0 Führung genutzt. Trotz des Rückstandes war die Mannschaft stets bemüht, den Ausgleich zu erzielen. Jedoch blieben sämtliche Angriffe in der Abwehr des Gastgebers stecken. Die Halbzeitpause wurde dann vom Trainerteam um Andreas Pietzonka genutzt, um die Mannschaft neu zu Motivieren. Engagiert wurde der Gegner immer wieder unter Druck gesetzt, und weitere Chancen erarbeitet. Ab der 71. Spielminute überschlugen sich nun die Ereignisse. Tobias Kube konnte einen Pass von Oliver Walter, der sich auf der linken Seite durchsetzte, zum verdienten 1.1 Ausgleich nutzen. Noch im Jubel konnte der Gastgeber eine Unsicherheit unserer Mannschaft ausnutzen, und so den Treffer zur 2:1 Führung in der 73. Spielminute erzielen. Die 75. Spielminute sah dann einen schnell vorgetragenen Angriff der Blau-Weißen, den Sami Bouchrida, zum 2:2 Ausgleich im gegnerischen Tor unterbringen konnte. Unsere Mannschaft setzte nun entschlossen nach, und konnte mit einer Traumkombination aus dem Mittelfeld den verdienten Führungstreffer durch Oliver Walther erzielen. Der Jubel über die Führung war noch nicht ganz verhallt, da konnte ein Konter der Askania abgefangen werden, und mit schnellem Kombinationsspiel in den Strafraum eingedrungen werden. Dort konnte Sabri Imir das Leder zur verdienten 2:4 Führung in der 80. Spielminute im Tor des Gegners unterbringen. Der Gastgeber wollte sich jedoch noch nicht geschlagen geben, und konnte in der 82. Spielminute den Anschlusstreffer zum 3:4 erzielen. Bis zum Schlusspfiff des Unparteiischen konnten beide Mannschaften zwar noch einige Angriffe setzen, jedoch wurden diese durch die Abwehrreihen immer wieder gestoppt. Und so konnte unsere Erste endlich den verdienten Lohn einstreichen, und den ersten Sieg in der Rückrunde erringen. Insgesamt nicht unverdient, allerdings darf man in Zukunft nicht erst nach 45 Minuten anfangen zu Kämpfen und Fußball zu spielen.“ So der Trainer nach dem Schlusspfiff. Nun geht es am kommenden Samstag den 16.03.2019 gegen den 5. der Tabelle in der LK 6, den VfB 1906 Sangerhausen.

Blindfische:

Während auf dem Rasen nach Punkten und Toren gekämpft wurde, hat in unserer Sporthalle das letzte Hallenturnier 2019 stattgefunden. Hier hatte unsere Freizeitmannschaft „Die Blindfische“ in Zusammenarbeit mit der Bunten Liga Mitteldeutschland ein Hallenmasters ausgelobt. Nach mäßigem Start konnte die Mannschaft um Stefan Haacke zunächst den 2. Platz in der Gruppe B des Turniers belegen. Das Anschließende Halbfinale wurde gegen die Red Devils Potsdam mit einem 2:0 Sieg gewonnen, und der Einzug in das Finale gefeiert werden. Im Finale gegen Traktor Leipzig war die Spannung bis zum Schlusspfiff zum Greifen. Nach der regulären Spielzeit stand es 0:0, und der Sieger musste im Neun Meterschießen ermittelt werden. Die Gäste konnten jedoch nur einen Treffer erzielen, und so konnten die Blindfische nach dem letzten Schützen den Gewinn des Hallenmasters mit einem verdienten 2:1 bejubeln, und dem Trainer eine verdiente Sektdusche gönnen.

D1-Junioren/Innen:

Der Sonntag brachte dann um 10.00 Uhr den D1-Junioren/Innen ein Spiel der Landesliga St. 4. Hier konnte das Team um die Trainer Stephan Mertens und Steffen Funke die Mannschaft des MSV Eisleben am Kinderdorf begrüßen. Nachdem der Rückrundenstart in Hettstedt leider nicht von Erfolg gekrönt war, wollte man es gegen Eisleben besser machen. Motiviert wurde ab der ersten Minute das Heft in die Hand genommen, und dem Gast das eigene Spiel aufgezwungen. Mit gelungenen Kombinationen konnte sich die Mannschaft gute Chancen erarbeiten. Die einzelnen Vorstöße des Gegners wurden Konsequent abgeblockt, und in die eigenen Angriffsbemühungen umgesetzt. Die 10. Spielminute brachte dann einen sehenswerten Spielzug auf der rechten Seite, der mit einen Flachen Hereingabe zur 1:0 Führung von Felix. T. genutzt wurde. Vier Minuten später wurde der Angriff wieder auf der rechten Seite vorgetragen, und die Führung mit dem 2:0, ebenfalls von Felix. T., ausgebaut. Bis zum Pausentee konnten zwar immer wieder gelungene Spielzüge in Richtung des gegnerischen Tores vorgetragen werden, jedoch blieb hier ein zählbarer Erfolg aus. Die Anfangsphase der zweiten Halbzeit nutzte der Gegner um eigene Angriffe auf das Blau-Weiße Tor zu setzen. Die jedoch von der guten Abwehr, und den Leistungen von Torwart Jannis K. vereitelt wurden. Die 31. Spielminute sah dann einen Freistoß des Gegners, der zum 2:1 Anschlusstreffer genutzt wurde. Die 34. Spielminute konnte dann der alte Abstand wieder Hergestellt werden. Abdul A. K. konnte einen aus dem Mittelfeld gestarteten Konter zum 3:1 abschließen. Eine kurze Unachtsamkeit in der 40. Spielminute konnte der Gegner zum 3:2 Anschlusstreffer nutzen. Die 43. Spielminute brachte dann den verdienten 4:2 Treffer durch Mohammed D., der durch eine gelungene Vorarbeit auf der linken Seite vorbereitet wurde. Bis zum Schlusspfiff des Unparteiischen konnte die Partie sicher nach Hause gebracht werden, und wird in der Tabelle mit dem Platz 5 belohnt wurde.

A-Junioren:

Den Abschluss des Wochenendes vollzogen dann unsere A-Junioren in der Landesliga St. 5. Die Mannschaft um das Trainerteam von Stefan Haacke und Sascha Heinicke musste zum Tabellenführer, der JFV Weißenfels reisen. Die motivierte Mannschaft zeigte zu Beginn der Partie eine gute Leistung, und kam auch zu einzelnen Torchancen. Der Gegner konnte jedoch immer wieder gefährlich vor dem Tor von Dominik F. Auftauchen, und den Abschluss suchen. Jedoch konnte unser Torhüter mit guten Paraden dem Gegner das Stürmer leben schwer machen. Der Gegner nutzte jedoch immer wieder die Fehler konsequent aus, und lag nach 20 Spielminuten mit 2:0 in Führung. Ein gut aufgebauter Angriff sorgte dann in der 25. Spielminute für Jubel. Hier konnte Mohammed M. einen Pass aus dem Mittelfeld zum 2:1 Anschlusstreffer nutzen. Individuelle Fehler sorgten jedoch bis zur Halbzeitpause dafür, das der Gastgeber mit 6:1 in Führung lag. Die zweite Halbzeit wurde nun etwas Offensiver gestaltet, und man erspielte sich immer wieder eigene Torchancen. In der 65. Spielminute konnte Ali H. eine gute Vorarbeit aus dem Mittelfeld am Gegnerischen Torhüter vorbei zum 6:2 im Netz unterbringen. Der Gegner verlegte sich nun auf Konter, und nutzte dies auch gekonnt aus. Der Endstand mit 10:2 fiel zwar um einige Tore zuviel aus, jedoch zeigte sich auch die gesunde Moral der Mannschaft, die bis zur letzten Minute immer wieder den Abschluss suchte.

dfb logofsa logo

prinzingevh stadtwerkegrubersaalesparkassefielmannallianz

platzhalter rechts

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com